Bremen liest geht in die zweite Runde!

Bremen liest!

2. Bremer Literaturnacht

Ein literarisches Spektakel der besonderen Art

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet auch 2019 eine lange Nacht der Literatur in Bremen statt. In diesem Jahr nehmen über 40 Autorinnen und Autoren aus der Region und 17 Buchhandlungen und Verlage teil. Damit ist das Fest im Vergleich zum Vorjahr gewachsen und kann ein noch umfangreicheres Programm für große und kleine Leser*innen anbieten. Das Format wurde vom Wellenschlag Text- und Verlagskontor gemeinsam mit dem Bremer Literaturkontor entwickelt.

Ob in Findorff, in der Neustadt, im Viertel oder auch in Bremen-Nord: Alle, die von Literatur begeistert sind, können am

Freitag, den 30. August, ab 15 Uhr

durch Bremen radeln oder bummeln und zahlreiche Lesungen in verschiedenen Buchhandlungen genießen.

Die Buchhandlungen öffnen ihre Türen bis in die späten Abendstunden und Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Bremen und umzu präsentieren in halbstündigen Lesungen Kurzgeschichten, Gedichte, Krimis, Kinder- und Künstlerbücher, politische Texte, Experimentelles, Autobiographisches und vieles mehr.

Auch diejenigen, die immer schon mal Einblick in die Arbeit eines Verlages erhalten wollten, kommen bei „Bremen liest“ auf ihre Kosten.

Veranstalter sind das Wellenschlag Text- und Verlagskontor und das Bremer Literaturkontor, in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Nord und dem Literaturhaus Bremen (virt.).

„Bremen liest!“ wird gefördert vom Bremer Senator für Kultur und der Bremer Literaturstiftung.

Das komplette Programm ist zu finden unter www.bremenliest.de,

 

 

Das m-Magazin 4 – 2018 ist da

Wie ist es in Bremen um ambulant betreute Wohnangebote und selbstbestimmtes Leben bestellt? Dieser Frage ist das Titelthema der Ausgabe 4 – 2018 des m-Magazins des Martinsclub Bremen e.V.  umfangreich gewidmet. Außerdem geht es um barrierefreie Kommunikation, die Fachtagung Medienkompetenz und Behinderung, ein Besuch der Durchblicker bei einem Bildhauer und noch viel, viel mehr. Gestaltung: hofAtelier, Foto: Frank Pusch

Titelbild des neuen m-Magazins 3/2018

Das neue m-Magazin ist da

Im neuen m-Magazin des Martinsclub (Ausgabe 3 – 2018) dreht sich fast alles um das Thema Arbeit und Beeinträchtigung. Wie gestaltet sich die Teilhabe am Arbeitsleben nach der inklusiven Schule? Außerdem: Gärtnern in der Stadt, kreativer Umweltschutz, 3D-Prothesen, Fotokunst: wieder ist das m voller Geschichten! Und wieder erzählen wir sie in verständlicher Sprache. Gestaltung: hofAtelier, Foto: Frank Pusch

Das neue m-Magazin ist da.

Im neuen m-Magazin des Martinsclub (Ausgabe 2 – 2018) dreht sich alles um das Thema Meer. Um die Beziehung zwischen Mensch und Meer in Worte zu fassen, blickten wir gemeinsam mit Autoren aus dem Martinsclub in ganz unterschiedliche Richtungen. So geht es um Flüchtlingshilfe, wir gewinnen einen Einblick in die Arbeit der Seenotrettung und der Seemannsmission und beschäftigen uns mit dem Thema Umweltschutz. Gestaltung: hofAtelier, Foto: Maillet Hervé